Artikel nach Datum gefiltert: Dezember 2015 - Junge Alternative JA! ist eine politische Gruppierung in Immenstadt im Allgäu
30. November 2011

Wir, die Fraktion der JA sind froh, dass die vielen, jedoch weitgehend konstruktiven Haushaltsberatungen zu einem vertretbaren Ende geführt haben. Wir danken für die gute Vorarbeit der Verwaltung und Kämmerei.

18. November 2011

Am Do. 18.11.2010 muss sich der Bau.- u. Umweltausschuss auf Antrag der JA-Immenstadt, die Beratungen für den Schulweg am Feuerwehrhaus nochmal aufnehmen.

18. November 2011

Die Bürger von Immenstadt haben sich mit einer sehr knappen Mehrheit (fast wie eine 13:12 Entscheidung) gegen weitere Bemühungen um eine Realisierung der Umgehungsstraße zum jetzigen Zeitpunkt abgestimmt.

18. November 2011

Auszug von H.Grebenstein (Bund Naturschutz):

18. November 2011

Natürlich zahlt der Bund die Kosten in Höhe von ca. 70 Mio. €, aber wer ist denn der Bund, das sind doch wohl auch wir selbst – also zahlen auch wir mit. Ich denke andere Projekte, wie z.B. Bildungsprojekte hätten hier Vorrang. (ER)

27. Mai 2010

Sehr geehrte Redaktion der AZ, geehrter Herr Schwarz, 27.05.2010. Es freut mich außerordentlich, dass Sie uns die Chance zur Darstellung und Erklärung der Tatsachen aus Sichtweise der JA- Fraktion Immenstadt geben.

27. Mai 2010

Begrüßung: Wir sind froh, dass die vielen, jedoch weitgehend konstruktiven Haushaltsberatungen zu einem vertretbaren Ende geführt haben. Wir danken für die gute Vorarbeit der Verwaltung und Kämmerei.

27. Mai 2010

“… Gipfel des Missbrauchs bürgerlicher Beteiligung sei jedoch ein Vorschlag Schaupp’s, die Notwendigkeit der ungeliebten Warmwasserbecken im Freibad Kleiner Alpsee durch ein Wahlsystem der Freibadbenutzer – Eintritt mit oder ohne Warmwasserbeckenbenutzung mit verschiedenfarbigen Armbändchen – in Frage zu stellen.” (Zitat CSU)