Interessengemeinschaft Kite Alpsee

Ausweisung eines Kite-Areal

Die Interessengemeinschaft Kitesurfer Alpsee möchte gerne den Kite-Sport am Großen Alpsee in geregelte Bahnen lenken. Dafür hat Sie bei der Stadt die Benützung des Durchganges (siehe 1. Bild) beantragt. Des weiteren beabsichtigt die IG Kitesurfer-Alpsee die rot angelegte Fläche (siehe 2. Bild) zu pachten. Auf dieser würden die Sportler den Lenkdrachen anlegen und steigen lassen. Anschliessend würden die Sportler dann den Durchgang (siehe Bild 1) queren. Eine Benutzung dieses Bereiches (Bild 1) für Badegäste wäre laut Aussage der Interessengemeinschaft weiterhin möglich.

Wir von der Jungen Alternative für Immenstadt (JA) können den Antrag verstehen und nachvollziehen, da er die bisherigen Reibungspunkte zwischen den Wassersportlern und den Badegästen minimieren würde. Des weiteren halten wir es für Sinnvoll, wenn diese Fläche dann auch für auswärtige Kite-Sportler ausgeschildert würde. Unterhalb haben wir den Antrag der Interessengemeinschaft Kitesurfer Alpsee angefügt.

Hier geht es zum Antrag an die Stadt Immenstadt im Allgäu

Hier geht es zum Luftbild

 

Kiteareal1

Zusätzlich würde die IG auf eigene Kosten eine Fläche von privat pachten, auf welcher die Kite-Surfer Ihr Sportgerät aufbauen und starten würden (siehe 2. Bild)

Kiteareal2

 

 

(Die Bilder und der Anhang haben wir dankenswerter Weise von der Interessengemeinschaft Kitesurfer Alpsee zur Verfügung gestellt bekommen)

Gelesen 503 mal Letzte Änderung am Dienstag, 26 April 2016 18:22