Nachfolger gefunden

Erkheim – Bei der letzten Bezirksversammlung wählte die Junge Union Schwaben einen neuen Vorsitzenden. Die etwa 90 Delegierten hatten an der Versammlung die Auswahl zwischen zwei Kandidaten: Matthias Neff (Kreisvorsitzender der JU Augsburg-Land) und Tobias Paintner (Kreisvorsitzender der JU Oberallgäu) bewarben sich für das Amt des Bezirksvorsitzenden.

Die Position wurde vakant, da Dr. Hans Reichart (MdL) im letzten Jahr zum Landesvorsitzenden der JU Bayern gewählt wurde.

Die beiden Kandidaten präsentierten sich in einer kurzen Vorstellung und stellten in Ihren aussagekräftigen Reden Ihre Visionen vor. Danach erfolgte die Wahl durch die Delegierten und nach kurzer Zeit stand fest, wer die Geschicke der JU Schwaben in Zukunft leiten sollte. Tobias Paintner setzte sich gegen seinen Mitbewerber durch und freute sich anschließend sehr über seine Wahl.

Besonders wichtige Themen stellen für ihn die Abwanderung aus dem ländlichen Regionen, der Ausbau des Personennahverkehrs und die Einführung der PKW-Maut dar. Auch die Generationengerechtigkeit bleibt für ihn ein sehr aktuelles Thema.

Aktuell muss die Junge Union ihren Fokus auf die kommenden Kommunalwahlen am 16. März legen, bei denen sehr viele junge Nachwuchspolitiker aus den eigenen Reihen antreten. Paintner sicherte den Kandidatinnen und Kandidaten die Unterstützung des Bezirksverbandes zu. Er betonte dabei, dass die Junge Union vor allem gemeinsam und als Team diese Aufgaben angehen muss, damit der maximale Erfolg erzielt werden kann.

Gelesen 641 mal Letzte Änderung am Dienstag, 21 Januar 2014 10:06