Haushalt 2012

Wir, die Fraktion der JA, wollen die guten Vorbereitungen für den Haushalt 2012 erwähnen und gleich zu Anfang einen Dank an die Verwaltung und auch an den Kämmerer richten. Dies führte zu den konstruktiven und schnellen Haushaltsberatungen, die zu einem vertretbaren Ende geführt haben.

 

Erfreulicherweise haben sich die Einnahmen der Stadt, wie von unsin den letzten Jahren vorhergesagt, wieder zu einem normalen Stand entwickelt.

  • Gewerbesteuer 6,5 Mio. €
  • Einkommensteuer 5 Mio. € (weiterhin die konstante und unbeachtete Größe)
  • Was unterm Strich zu einer Zuführung von 3,5 Mio. € führt und einer freien Finanzspitze von 1,8 Mio. endet – jedoch ist das nicht allzu viel – wenn man die nicht berücksichtigte Aufgabenliste beachtet.

Unserer Meinung gehören diese nicht berücksichtigten Projekte auch im Haushalt dargestellt und nicht verschwiegen, bzw. achtlos angehängt.

Die wichtigsten Projekte wie der HWS Seifen, Planung Königseggschule, Altersheim, KIGA St. Nikolaus (wenn auch durch Architektur viel zu teuer), die Breitbandversorgung endlich von der Telekom angegangen wird, eine evtl. Planung der Montabrücke Rainbow-Ertüchtigung und nicht zuletzt die Hofgartendecke.

Bei den letzten zwei Projekten hoffe ich auf das Wort der H. BGM, das wenn es doch, wie von uns erwartet, es zu Mehrkosten kommt, — (Zitat) — die Verwaltung wird es nicht an den Kosten scheitern lassen und dann eine Deckelung ausarbeiteten.

Es ist positiv ist, dass es dieses Jahr keine Mehrbelastungen seitens der Stadt für die Bürger gibt!

In Zukunft ist vermehrt darauf zu achten, dass Mehreinnahmen wieder den Rückstellungen zugeführt werden.

Die JA wird dem Haushalt zustimmen.

 

Erich Angerer

24.01.2012

 

Gelesen 529 mal Letzte Änderung am Freitag, 13 Dezember 2013 11:47